1.605,- € für gute Zwecke

Insgesamt 1.605 €, eingenommen durch den Plätzchenverkauf in der Vorweihnachtszeit, spendete die Johannesschule in diesen Tagen für drei unterschiedliche soziale Projekte. Wie bereits im vergangenen Jahr ging jeweils ein Drittel der Summe an die Klinikclowns im Kreis Steinfurt, den Tierschutzverein Rheine und Umgebung sowie den Verein Lichtstrahl Uganda. Aus diesem Anlass besuchte heute Heike Rath, die 1. Vorsitzende und Mitbegründerin des Vereins Lichtstrahl Uganda, unser Schülerparlament. Die Kinder erzählten, auf welche Weise die Spendensumme eingenommen wurde und waren natürlich neugierig auf die Verwendung des Geldes in Uganda. Daraufhin berichtete Frau Rath eindrucksvoll über das Leben der Kinder dort. Leider können diese oft medizinisch nicht ausreichend versorgt werden, da den Familien das Geld dafür fehlt. Der Verein Lichtstrahl Uganda will mit dem gespendeten Geld nun Medikamente für Kinder finanzieren, die an Malaria erkrankt sind. Nur so erhalten diese Kinder die Chance, die tödliche Krankheit zu überleben. Zur Überraschung aller hatte Frau Rath von ihrem letzten Besuch in Afrika Grüße und ein Geschenk für die Kinder der Johannesschule mitgebracht. In einem kurzen Video bedankten sich über 100 Kinder und ihre Lehrer aus Uganda für die Unterstützung durch unsere Plätzchenaktion. Dann wurde neugierig das mitgebrachte Geschenk ausgepackt: ein großes, extra für uns genähtes Kissen mit afrikanischen Motiven. Dafür werden wir bestimmt einen Ehrenplatz in unserer Schule finden. Nach der Scheckübergabe stellten sich alle Beteiligten für ein Erinnerungsfoto auf, das Frau Rath wiederum mit nach Uganda nehmen wird. In der nächsten Woche werden die Kinder des Schülerparlamentes in ihren Klassen über dieses eindrucksvolle Treffen berichten.



„Johannesschule, Danke für die großartige Unterstützung!“

MV vom 04.03.2020